Satan Und die Hölle

Satan

Satan wurde von den Propheten „literarisch“ erschaffen, alles worauf man sich dabei bezieht, stammt aus der Bibel. Simpelste Logik, und Textverständnis, sind gefordert um zu verstehen:
Es gibt Gott, aber keinen Antigott Satan. Satan ist als Vater der Lüge, die aus seinem Eigenen spricht, natürlich selbst eine Lüge und in unserem Leben der Schmerz der Sünde und der Tod, bis zur Gottwerdung und Missionierung aller Menschen (Psalm 82):

44Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

Johannes 8

17Denn das Gesetz ist durch Moses gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesum Christum geworden. 18 Niemand hat Gott je gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat es uns verkündigt.

Johannes 1

24Dies ist der Jünger, der von diesen Dingen zeugt und dies geschrieben hat; und wir wissen, daß sein Zeugnis wahrhaftig ist.

Joahnnes 21

6Ich habe wohl gesagt: „Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten“; 7aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen. 8Gott, mache dich auf und richte den Erdboden; denn du bist Erbherr über alle Heiden!

Palm 82

Die Lüge „falsches Zeugnis zu reden wider seinen Nächsten“, ist eine Sünde. Alles, was nicht Gottes Willen entspricht, ist eine Sünde! Aber niemand kennt Gott, und seinen Willen, somit ist jeder Mensch natürlich ein Sünder. Darum ist der Sohn Gottes für den Joshua sprach, der Erlöser der Sünder, Ungläubigen und Heiden, so wurde er von Jesaja in Kapitel 8-10 angekündigt, als Emanuel (Gott ist mit uns) und so ist es auch geblieben. Echte Christen sind also nicht jene die zur Kirche kriechen, sondern Ungläubige, Sünder und Heiden, insofern man weiß, dass Apostel Paulus ein falscher Apostel war.

Satan ist ein poetisches Symbol der Propheten für den Abfall vom Willen Gottes. Er hat aber keine Gestalt, keinen Plan, keinen Willen, keinen „Namen“ mit dem man ihn rufen könne. Er ist allenfalls die Krankheit, der Zorn Gottes, der Tot. Satan ist aber kein Antigott. Wir alle sind Heiden, Sünder und Ungläubige wie die Samaritanerin (Johanes 4) am Brunnen, wir wissen nicht zu wem wir beten. Wir alle sind von Satan (der Sünde) besessen. Ein Schwerpunkt aller 4 Evangelien war übrigens die Predigt gegen Schriftgelehrte und falsche Priester wie Nikodemus, die auch nicht wissen zu wem sie beten (wie die Samaritanerin am Brunnen).

4Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden wenn er alt ist? Kann er auch wiederum in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? 5Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn daß jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist. 7Laß dich’s nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden. 8Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist.9Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie mag solches zugehen? 10Jesus antwortete und sprach zu ihm: Bist du ein Meister in Israel und weißt das nicht? 11Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und zeugen, was wir gesehen haben; und ihr nehmt unser Zeugnis nicht an. 12Glaubet ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie würdet ihr glauben, wenn ich euch von himmlischen Dingen sagen würde?

Johannes 3

Es gibt aber tatsächlich Gott. Gott ist das Licht, das in uns scheint, uns das Leben gibt, das „all sehende Auge“, und das wir in der Finsternis nicht erkennen (Johannes 1) unser eigener Geist ist Teil von ihm, das Gott aber auch nicht berührt, nicht salbt, mit seiner Herrlichkeit, weil in uns Sünde ist:

20Wer arges tut, der haßt das Licht und kommt nicht an das Licht, auf daß seine Werke nicht gestraft werden.

Johannes 3

Der Täufer Johannes, so steht geschrieben, taufte mit Wasser, könnte das aber nun doch eine bewusste Fälschung sein, könnte er mit Wissen getauft haben?

52Weh euch Schriftgelehrten! Denn ihr habt den Schlüssel der Erkenntnis weggenommen. Ihr kommt nicht hinein und wehret denen, die hinein wollen.

Lukas 11

4Johannes, der war in der Wüste, taufte und predigte von der Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden.

Markus 1

Jesus taufte aber nicht, sondern seine Jünger tauften, mit heiligen Geist, Johannes der Täufer taufte, so vermute ich, mit Wissen das verloren ging. Nun denn soweit so gut, belassen wir es dabei.

Die Wiedergeburt der unsterblichen Seele (des Lichts das in uns scheint)

Die Bibel redet indirekt von der Wiedergeburt. So ist das Wort an Baruch zum Beispiel folgendes:

2So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels, von dir Baruch: 3Du sprichst: Weh mir, wie hat mir der HERR Jammer zu meinem Schmerz hinzugefügt! Ich seufze mich müde und finde keine Ruhe. 4Sage ihm also: So spricht der HERR: Siehe, was ich gebaut habe, das breche ich ab; und was ich gepflanzt habe, das reute ich aus nämlich dies mein ganzes Land. 5Und du begehrst dir große Dinge? Begehre es nicht! Denn siehe, ich will Unglück kommen lassen über alles Fleisch, spricht der HERR; aber deine Seele will ich dir zur Beute geben, an welchen Ort du ziehst.

Jeremia 45

Da es keinen Antigott gibt, und Gott das Licht aller Seelen ist, Gott ewig lebt, stirbt das Fleisch, aber nicht die Seele:

42Und er sprach zu Jesu: HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! 43Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein

Lukas 23

Und so wird sie auch wieder geboren im Fleisch, das ist gemeint mit der Beute der Seele Baruchs und so kennen wir es auch aus anderen Religionen, so lehrt es wohl auch die Freimaurerei und das Judentum mit der Kabbalah.

Nun kommen wir zur Hölle!


4Ich sage euch aber, meinen Freunden: Fürchtet euch nicht vor denen die den Leib töten, und darnach nichts mehr tun können. 5Ich will euch aber zeigen, vor welchem ihr euch fürchten sollt: Fürchtet euch vor dem, der, nachdem er getötet hat, auch Macht hat, zu werfen in die Hölle. Ja, ich sage euch, vor dem fürchtet euch.

Lukas 12

Da unser Licht, das was in uns fühlt, das Leben wahr nimmt und empfindet, unsere Seele, von Gott kommt, nach seinem Ebenbild geschaffen wurde und nicht sterben kann, sondern er seinen „eigen Körper“ zu sich zurück holt, sowie der germanische Allvater Odin, oder der große Geist Manitou, könnte man glauben es gäbe keine Hölle, wenn man Lukas 12 nicht glaubt, sowie Papst Franziskus. Ich hörte jedoch von etwas, was intelligent ist, in dem Leben ist, das aber anorganisch ist und darum auch nicht mehr sterben kann: Das ist das Black Goo! Das ist die Hölle der ausgestoßenen Seelen, simpelste einfache Logik, als Fossil sind es die schwarzen Steine… „Black Rock“, Rothschild nannte so seinen Fond. Nun Black Goo ist die Hölle!
Vermutlich wissen sie es sogar? Wer weiß, denn der Hollywood Streifen mit Susan Sarandon und David Bowie, indem Bowie als Vampir der nicht sterben kann im Staub in seinem Sarg weiter lebt, könnte darauf schließen lassen das sie das „Prinzip“ kennen.

,